https://www.dhw-stb.de/wp-content/uploads/2021/12/pexels-tima-miroshnichenko-6170458-1280x640.jpg

Mit dem Black Friday, dem Cyber Monday und Weihnachten geht das Jahr wieder in seinen „Shopping-Endspurt“ und viele Onlinekäufer auf Schnäppchenjagd. Besonders beliebt ist dabei der Versandhändler Amazon, da dort auch viele scheinbar sehr günstige Produkte aus dem Nicht-EU-Ausland – vorzugsweise aus China – direkt zum Kauf angeboten werden.

https://www.dhw-stb.de/wp-content/uploads/2021/11/pexels-yan-krukov-4458420-1280x640.jpg

Zu den eher angenehmen Seiten des Unternehmertums gehört es mit Sicherheit, Rechnungen für erbrachte Produkte und Dienstleistungen zu stellen. Aber auch hier drohen zahlreiche bürokratische Fallstricke, denn Rechnungen müssen formale Voraussetzungen erfüllen, um beispielsweise steuerlich akzeptiert zu werden und damit auch vorsteuerabzugsberechtigt zu sein (Umsatzsteuergesetz bzw. UStG).

https://www.dhw-stb.de/wp-content/uploads/2021/10/pexels-kampus-production-7289717-1280x640.jpg

Wenn Onlinehändler Produkte über das Internet verkaufen, fallen in der Regel auch Versandkosten an. Bei größeren Bestellungen entstehen darüber hinaus oft noch Verpackungskosten, zusammen auch als Nebenleistungen bezeichnet. Während für die verkauften Waren schnell geklärt ist, ob diese mit 7 % oder 19 % Umsatzsteuer zu versteuern sind, ist das bei den Verpackungs- und Versandkosten nicht ganz so einfach. Vor allem dann nicht, wenn eine Bestellung aus mehreren Produkten mit verschiedenen Umsatzsteuersätzen besteht.

https://www.dhw-stb.de/wp-content/uploads/2021/10/pexels-mart-production-7330910-1280x640.jpg

Anders, als Millionen fest angestellte Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, müssen sich Unternehmer selbst um ihre Altersvorsorge kümmern. Was durch die Möglichkeit der freien Wahl einer passenden Vorsorgealternative ein großer Vorteil sein kann, entwickelt sich häufig zum Nachteil, denn Selbstständige haben oft viele andere Dinge im Kopf und kümmern sich viel zu spät um eine ausreichende Altersvorsorge.

https://www.dhw-stb.de/wp-content/uploads/2021/07/pexels-christina-morillo-1181675-1280x640.jpg

Die Digitalisierung schreitet immer schneller voran und verändert das Leben der Menschen, im geschäftlichen Umfeld genauso, wie im privaten Bereich. Informationstechnologie steuert inzwischen die Prozesse ganzer Wirtschaftszweige, lenkt vollautomatisiert Produktionsprozesse und übernimmt die globale Liefer- und Lagerlogistik.

https://www.dhw-stb.de/wp-content/uploads/2021/06/pexels-picjumbocom-461077-1280x640.jpg

Bereits im Dezember 2017 hat die EU mit dem Ziel, einen einheitlichen europäischen Binnenmarkt im E-Commerce zu schaffen, zahlreiche Maßnahmen zur Modernisierung und Vereinheitlichung der Mehrwertsteuer beim grenzüberschreitenden elektronischen Handel im Privatkundenbereich beschlossen. Die Vereinbarungen wurden inzwischen in nationales Recht umgewandelt und fanden Eingang im Jahressteuergesetz 2020 (JStG2020).

Kooperationen
Unsere Zentrale in OberhausenDHW Steuerberatung
Im Lipperfeld 31 | 46047 Oberhausen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder vereinbaren Sie einen Termin vor Ort
Bleiben Sie up-to-dateDHW & Social Media
Schauen Sie auf einem unserer Kanäle vorbei und bleiben Sie auf dem Laufenden
Unser Büro in OberhausenDHW Steuerberatung
Nehmen Sie Kontakt auf oder vereinbaren einen Termin bei uns
Im Lipperfeld 31 | 46047 Oberhausen
Mit uns up to date bleibenSocial Media & Co.
Schauen Sie auf einem unserer Kanäle vorbei und halten Sich auf dem Laufenden

DHW Steuerberatungsgesellschaft mbH

DHW Steuerberatungsgesellschaft mbH

Malcare WordPress Security